Sprache ändern

Die schönsten Inseln der Türkei

Die Türkei ist die Heimat einiger der himmlischsten Inseln, von einem autofreien Archipel, der nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von Istanbul entfernt ist, bis hin zur Insel Gökçeada, wo Olivenhaine von unglaublich klarem Wasser der Ägäis umgeben werden. Wir zeigen Ihnen hier einige der schönsten Inseln der Türkei.

Die Prinzeninseln

Streifzug durch autofreie Straßen, erfüllt von zartem Magnolien- und Mimosenduft

Streifzug durch autofreie Straßen, erfüllt von zartem Magnolien- und Mimosenduft

Auch wenn Sie bereits nach einer kurzen Fahrt mit der Fähre von Istanbul an den Prinzeninseln ankommen, fühlt man sich hier so, als wäre man meilenweit von der türkischen Hauptstadt entfernt. Der aus neun Inseln bestehende Archipel im Marmarameer verzaubert Besucher mit seiner ruhigen, entspannten Lebensart. Die Inseln sind alle autofrei und bekannt für ihre Pferdekutschen (Phaetons), die einem das Gefühl geben, in der Zeit zurückversetzt zu sein. Erkunden Sie die Straßen mit den Landhausvillen aus Holz, deren Fassaden mit Blauregen geschmückt sind. Dort erfüllt der Duft von Magnolien-, Seiden-, Tangerinen- und Zitronenbäumen die Luft. Büyükada, was „große Insel” bedeutet, ist die größte und ist am weitesten von Istanbul entfernt – ein tolles Ziel für einen Tagesausflug. Hier können Sie eines der erstklassigen regionalen Fischrestaurants besuchen, durch die Schätze des großen Basars stöbern oder ein Fahrrad ausleihen, um ein schattiges Picknickplätzchen unter den Pinien entlang der Küste zu finden. Die Inseln Heybeliada, Burgazada und Kınalıada oder die kleineren Inseln Sedef Adası, Yassıada, Sivriada, Kaşık Adası und Tavşan Adası sind allesamt bezaubernd. Fähren fahren regelmäßig ab Istanbul, genauer gesagt ab Eminönü, Kabataş, Kadıköy oder Bostanci. Begeben Sie sich nach einem Tagesausflug auf die Inseln zurück auf den Weg nach Kadıköy, um im Loka Suites zu übernachten.

Akdamar

Die Insel Akdamar – ein kleiner Hügel inmitten des kobaltblauen Vansees

Die Insel Akdamar – ein kleiner Hügel inmitten des kobaltblauen Vansees

Akdamar ist eine winzige, wunderliche Insel inmitten des Vansees im Osten der Türkei. Neben der natürlichen Schönheit der Landschaft – stellen Sie sich einen kleinen Hügel vor, der vor dem schneebedeckten Stratovulkan Süphan Dağı im Hintergrund aus dem kobaltblauen See ragt – ist die aus dem 10. Jahrhundert stammende Kirche zum Heiligen Kreuz eine der Hauptattraktionen. Diese unglaublich gut restaurierte Kirche ist mit ihren honigfarbenen Fassaden, dekoriert mit exquisiten Reliefs, und den verblassten Fresken im Inneren ein seltenes Überbleibsel der armenischen Bevölkerung am Vansee. Erklimmen Sie den einzigen kleinen Hügel der Insel, um die beste Aussicht auf den See und die dahinter liegenden Berge mit blühenden Mandelbäumen zu genießen. Auch wenn Sie nicht auf der Insel übernachten können, befindet sich direkt am Seeufer das Doubletree by Hilton Van.

Bozcaada

Es ist ein Katzensprung von Bozcaadas schönem Hafen zum Kunsthandwerksmarkt

Es ist ein Katzensprung von Bozcaadas schönem Hafen zum Kunsthandwerksmarkt

Die lebhafte türkische Insel Bozcaada – auf griechisch „Tenedos” – hat ein geteiltes Kulturerbe. Auf der einen Seite findet man zerfallene Glockentürme, griechische Tavernen und verwaschene Häuser, während man auf der anderen Seite eine Moschee und Elemente aus der osmanischen Architektur entdecken kann. Die mediterrane Küche der Insel vereint den Geschmack beider Kulturen, auf den auch der Weinbau großen Einfluss hat. Blühende Weinreben schmücken hier fast jeden Hang. Leihen Sie sich ein Fahrrad oder ein Moped und fahren Sie von einem Weingut zum nächsten, um erlesene Weinsorten aus der Region zu probieren. Kaufen Sie sich unbedingt eine Flasche Wein, um sie unten am Hafen während des Sonnenuntergangs über der Ägäis zu genießen. Unweit des Hafens befindet sich der regionale Lebensmittel- und Kunsthandwerksmarkt, wo Sie eine fantastische griechische Delikatesse kaufen können, die für die Insel einzigartig ist – Tomatenmarmelade. Quartieren Sie sich im bestbewerteten Hotel der Insel ein, dem Ege Hotel.

Gökçeada

Das klare Wasser der Insel Gökçeada lädt zum Schwimmen und Sonnenbaden ein

Das klare Wasser der Insel Gökçeada lädt zum Schwimmen und Sonnenbaden ein

Gökçeada ist eine weitere türkische Insel in der Ägäis, auf der griechisches Flair spürbar ist. Die Insel ist aufgrund ihrer bergigen und wüstenhaften Landschaft bekannt und wurde sogar in Homers Epos Ilias als Insel des Meeresgottes Poseidon erwähnt. Die Reise dorthin ist ein landschaftlicher Augenschmaus. Mieten Sie sich in Istanbul ein Auto und fahren Sie runter zu der mit Pinienbäumen bewachsenen Halbinsel Gallipoli. Von dort aus bringt Sie eine Fähre mit der Sonne im Gesicht und dem Wind im Rücken zur Insel. Zwischen dem Schwimmen im unglaublich klaren Wasser und dem Sonnenbaden sollten Sie die Delikatessen der Insel wie „Efibadem‟ (Mandelplätzchen) und „Cicirya‟ (griechische Blätterteig-Spezialität gefüllt mit geschmolzenem Ziegenkäse, Minze und Thymian) durchprobieren. Spazieren Sie durch die kopfsteingepflasterten Straßen der griechischen Dörfer Tepeköy, Dereköy und Zeytinliköy, vorbei an historischen Kirchen mit Blick auf die gesamte Insel. Verbringen Sie die Nacht im Cinarli Kasri in Gökçeada.

Cunda Adası

Kopfsteingepflasterte Straßen und bunte Häuser auf der Insel Cunda Adası

Kopfsteingepflasterte Straßen und bunte Häuser auf der Insel Cunda Adası

Cunda Adası (auch als Alibey Adası bekannt) ist Teil eines Archipels in der Nähe der griechischen Insel Lesbos vor der türkischen Küste. Die Insel zieht Besucher wegen ihrer unscheinbaren Strände, der aufregenden Ruinen griechisch-orthodoxer Kirchen und Klöster sowie des unwiderstehlich duftenden, milden Olivenöls an. Wandern Sie durch die Pinienwälder, bis Sie den Himmel am Horizont wieder sehen, oder spazieren Sie durch die kopfsteingepflasterten Straßen entlang der Küste und gönnen Sie sich einen türkischen Tee im bekannten, familiengeführten Café Tas Kahve. Entspannen Sie am Abend im Hammam des Cunda Fora Hotels.