Sprache ändern

Stadtspaziergänge für hoffnungslose Romantiker

Erleben Sie die Romantik einiger der schönsten Stadtspaziergänge und wandern Sie durch geschichtsträchtige Gassen oder entdecken Inselgruppen mit mitreißenden Panoramen. Hier sehen Sie drei der verführerischsten städtischen Wanderwege.

Idyllischer Spaziergang durch London

Brydges Place ist angeblich die engste Gasse Londons

Brydges Place ist angeblich die engste Gasse Londons

London lädt die romantisch Veranlagten ein, seinen versteckten Gassen und beschaulichen Pfaden zu folgen. Einer dieser Wege führt von der Durchgangsstraße Strand in der Londoner Innenstadt hinauf zu Primrose Hill mit seinem Panoramablick. Beginnen Sie ihren Weg ganz in der Nähe des Trafalgar Squares auf den Stufen der neoklassischen Kirche St. Martin-in-the-Fields und wenden Sie sich nach Norden auf der St Martin’s Lane von wo aus Sie scharf rechts auf den Brydges Place abbiegen. Diese wird allgemein als die schmalste Gasse Londons bezeichnet und oft mit schmiedeeisernen Laternen beleuchtet, die Sie auf Ihrem Weg entlang der an das Viktorianische England erinnernden Gasse begleiten. Sobald Sie das Ende erreichen, wenden Sie sich nach links und gehen Sie nach Norden durch den Covent Garden und das gepflasterte Seven Dials, eine Kreuzung voller stylischer Kaffeeröstereien, Bäckereien und Boutiquen. Besonders Neal’s Yard – ein vor der Geschäftigkeit des Cambridge Circus etwas versteckter Hof – ist ein besonders liebenswürdiger Zwischenhalt. Setzen Sie sich für einen Kaffee in einem seiner lauschigen Kaffees oder stöbern durch das Geschäft für biologische Hausmittel und Hautpflegeprodukte, um sich dort einige pflanzliche Badeprodukte zu kaufen.

Ein Picknick auf Primrose Hill ist unglaublich romantisch

Ein Picknick auf Primrose Hill ist unglaublich romantisch

Wandern Sie in nordöstlicher Richtung durch das architektonisch abwechslungsreiche und charismatische Soho bis Sie die hektische Oxford Street erreichen. Hier müssen Sie nicht lange verweilen – bleiben Sie nur bis zur Bond Street auf dieser Route, bis Sie die leicht eingerückte Gees Street erreichen. Diese führt zum frankophilen Marylebone in dem sich zielstrebiges Treiben mit einer entspannten Grundstimmung vermischt. Schlendern Sie dann weiter zur Thayer Street, die von kleinen Geschäften und Cafes gesäumt wird sowie einem Londoner Original, dem Buchgeschäft Daunt Books – auf seiner langgezogenen Galerie aus Eichenholz gibt es reihenweise klassische sowie neuere Veröffentlichungen zu bewundern. Suchen Sie sich einen Schmöker für unterwegs aus oder ein antiquarisches Werk und machen Sie sich auf den Weg zum Paradies für Designliebhaber – The Conran Shop. Von hier aus spazieren Sie an der majestätischen Royal Academy of Music vorbei und an den Rändern des Regent’s Park, dessen Japanese Garden Island sowie Queen Mary’s Rose Gardens. Es ist verlockend, den gesamten Nachmittag hier zu verbringen, aber heben Sie sich genug Zeit für Primrose Hill auf, einen idyllischen Bereich im Norden Londons, voller kleiner Bäckereien und Buchgeschäfte. Schnappen Sie sich einen Cupcake von Primrose Bakery und spazieren Sie den Hügel hinauf, um einen unvergleichlichen Ausblick über London zu genießen. Falls Sie in Primrose Boutique Home übernachten, müssen Sie ab hier nur noch um die Ecke biegen, um nach Hause zu gelangen.

Nostalgie und Gespenster in Tokio

Hanami unter den  Kirschblüten ist eine Frühlingstradition

Hanami unter den Kirschblüten ist eine Frühlingstradition

Tokio steht im Zentrum so mancher Liebesgeschichte und während diese Geschichten ihren Schauplatz oft zwischen moderenen, neonfarbenen Hochhäuserschluchten haben, sind es die Viertel des alten Tokios in denen sich die stillen Romanzen abspielen. Wandern Sie früh morgens zum Ueno Park, einem der berühmtesten Orte, um die Kirschblüten zu bewundern. Ein Spaziergang im Spätmärz (die Kirschblütensaison) führt Sie unter ein pink und weißes Blütendach, dass sich über den Besuchern des Hanami-Festes (Japans Tradition, den Frühlingsbeginn und die Blütezeit zu feiern) und ihren perfekt vorbereiteten Picknicks ausbreitet. Hier spazieren zu gehen, ist ein besonderes Erlebnis, egal zu welcher Jahreszeit – mieten Sie sich ein Boot und paddeln Sie auf dem mit Seerosenblättern bedeckten Shinobazu Teich. Wenn Sie dann nach Norden weiterwandern, dann entdecken Sie eine Ansammlung traditioneller Häuser und Schreine neben einigen der berühmtesten Museen Tokios, wie zum Beispiel dem Kunstmuseum der Präfektur Tokio und dem Nationalmuseum Tokio.

Yanaka Ginza ist eines der ältesten Shoppingviertel Tokios

Yanaka Ginza ist eines der ältesten Shoppingviertel Tokios

Nur einen 20-minütigen Spaziergang nördlich von Ueno Park erwartet Sie die gedämpfte Stille des Viertels Yanaka. Es ist eines der wenigen Viertel, die noch aus der Edo-Zeit übrig sind und bietet dem geneigten Besucher eine Ansammlung von Holzhäusern und historischen Läden, die endlose Nostalgie hervorrufen. Besuchen Sie zunächst Kayaba Coffee, ein Kaffeegeschäft aus den 1920er Jahren, das von Studenten und Künstlern besucht wird und genehmigen Sie sich ein köstliches Kaffee-Parfait. Wandern Sie von hier aus weiter zum Friedhof Yanaka – dieser klingt vielleicht zunächst nicht nach einem romantischen Ort, allerdings verwandeln die Kirschbäume, deren Äste müde über das Labyrinth aus Wegen hängen, den Ort in einen lauschigen, fast schon geheimen Ort der stillen Einkehr. Nach einem Spaziergang ist die Yanaka Beer Hall der perfekte Ort, um für ein Bier oder eine Tasse grünen Tees zu verweilen und dessen gemütliche Atmosphäre auf sich wirken zu lassen. Und falls Sie nach Sonnenuntergang noch Energie haben, dann besuchen Sie doch die nur einen Spaziergang entfernten Rikugi-en Wandelgärten. Die bis in die Wintermonate geöffneten Gärten sind ein besonderes Beispiel der Tokioter Gärten mit ihren Steinbrücken, plätschernden Bächlein und dem hölzernem Teehaus von dem aus Sie Ihren Matcha und die Aussicht genießen können. Kehren Sie dann ein ins traditionelle Guest House Wagokoro, das nur eine kurze U-Bahnfahrt vom Bahnhof Tabata enfernt ist.

Inselhopping in Stockholm

Bestaunen Sie das faszinierende Östermalm vom Park aus

Bestaunen Sie das faszinierende Östermalm vom Park aus

Stockholm kann man auch als die Blaupause der archetypischen skandinavischen Stadt sehen. Es erstreckt sich über 14 Inseln hinweg und so kann man sagen, dass diese von Natur aus romantische Stadt vom Wasser geformt und definiert wird. Beginnen Sie Ihren Stadtspaziergang in Södermalm von wo aus Sie sich ein Zimt- oder Kardamombrötchen und einen Kaffee zum Mitnehmen holen. Gehen Sie von hier aus nach Osten zu Fotografiska, dem zeitgenössischen Fotografiemuseum, das sich auf der gegenüberliegenden Uferseite der karamellfarbenen Reihenhäuser von Östermalm befindet. Nach einem kurzen Spaziergang entlang des Ufers erreichen Sie Slussen, von wo aus Sie mit der Fähre zum berühmten ABBA-Museum übersetzen. Auch wenn Sie das Bedürfnis verspüren, Ihrem Partner Ihren Lieblingssong dieser schwedischen Gruppe vorzusingen – machen Sie sich lieber auf den Weg durch die belaubten Straßen der Insel Djurgården bis Sie Rosendals Trädgård erreichen. Wandern Sie von hier aus vorbei an Tulpenreihen und mit Ranken überwucherten Gittern bis Sie zu einem Treibhaus gelangen, das gleichzeitig Kaffee und Bäckerei ist und dort gebackene Köstlichkeiten und vegetarische Hauptspeisen probieren. Und wenn das Wetter mitspielt, dann setzen Sie sich doch draußen auf die Terrasse.

Machen Sie eine ruhige aber farbenfrohe Wanderung durch Gamla Stan

Machen Sie eine ruhige aber farbenfrohe Wanderung durch Gamla Stan

Nach einer 20-minütigen Wanderung über geschwungene Wege und durch eine idyllische Szene gelangen Sie zum berühmten Vasa-Museum, wo Sie das weltweit einzige vollständig erhaltene Schiff aus dem 17. Jahrhundert bestaunen können. Für noch mehr erstaunliche Ausblicke gehen Sie weiter ins bemerkenswerte Östermalm und folgen von dort aus dem Ufer zur mittleren Insel Skeppsholmen. Hier befinden Sie sich in der Nähe Stockholms geografischer Mitte von der aus – falls Sie hier am späten Nachmittag ankommen – Sie die Stadt in einen schwülen Schimmer getaucht bewundern können, während der Himmel in einem bleichen Pink strahlt. Machen Sie Ihren letzten Halt in der mit Kopfsteinen gepflasterten Gamla Stan – der Altstadt Stockholms. Schlendern Sie über einen seiner vielen romantischen Plätze, vorbei an zitronenfarbenen Häusern und speisen Sie im unscheinbaren Restaurang Kryp In bevor Sie sich auf den Heimweg ins Hotel Skeppsholmen begeben.

Es gibt mehr zu entdecken