Direkt zum Hauptinhalt

7 sagenhafte UNESCO-Welterbestätten in Indien

Reiseziele

In einem so kulturell reichen und geografisch vielfältigen Land wie Indien ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass hier die sechstgrößte Anzahl von UNESCO-Stätten weltweit zu finden ist.

Wir alle kennen das Tadsch Mahal – eines der sieben Weltwunder – aber Indien hat noch so viel mehr zu bieten, wenn es um kulturelle und natürliche Schätze geht. Diese reichen von alten, in steile Schluchten gehauenen Höhlen bis hin zur surrealen Landschaft und den Überresten des Königreichs Vijayanagara.

Hier stellen wir Ihnen sieben der faszinierendsten UNESCO-Welterbestätten des Landes vor, die vieles von dem, was Indien so faszinierend macht, verkörpern.

Hampi, Karnataka

Hampi, Karnataka

Hampi, Karnataka

Im Herzen des südindischen Bundesstaates Karnataka mutet die Landschaft rund um das alte Dorf Hampi so surreal an, als befinde man sich auf einem anderen Planeten. Bananen-Palmen und lindgrüne Reisfelder kontrastieren mit der rötlichen Ockerfarbe der gigantischen Felsbrocken, die über die hügelige Landschaft verstreut liegen.

Diese von der Natur erodierten Steine balancieren in prekären Gruppierungen wie zerbröckelnde Skulpturen auf Hügelkuppen, die als Aussichtspunkte für faszinierende Sonnenuntergänge dienen. Vor allem aber war Hampi die Heimat des Königreichs Vijayanagara aus dem 14. Jahrhundert, von dem 1600 Überreste in der Form von Tempeln, Festungen und anderen UNESCO-gelisteten Monumenten heute noch erhalten sind.

Buchen Sie eine geführte Tour oder mieten Sie ein Fahrrad und machen Sie ein paar Ausflüge auf eigene Faust. Es gibt sehr viel zu sehen, aber zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten zählen der Virupaksha-Tempel, der Vitthala-Tempel und der Affentempel. Für einen besonders interessanten Aufenthalt sollten Sie die Stadt im November während des Hampi Utsav (eines der berühmtesten und farbenfrohsten Kulturfestivals in Karnataka) besuchen. Übernachten Sie in einem scharmanten Privatzimmer in Hampi, im Banana Farm House.

Varanasi, Uttar Pradesh

Varanasi, Uttar Pradesh

Varanasi, Uttar Pradesh

Varanasi ist eine der ältesten durchgehend bewohnten Städte der Welt und einer der heiligsten Orte Indiens am heiligen Ganges im Norden Indiens. Diese historische und spirituelle Bedeutung verleiht Varanasi eine spürbar magische Qualität, die man am besten bei einem der beeindruckenden Sonnenaufgänge oder Sonnenuntergänge würdigen kann, zum Beispiel bei einer Bootsfahrt.

Sie sehen die Blumengirlanden über das Wasser gleiten und den Rauch von den Ghats (den breiten Badetreppen am Fluss) steigen, während die täglichen öffentlichen Einäscherungen beginnen. Varanasi ist die spirituelle Heimat von Indiens Sadhus (heilige Männer, die alle weltlichen Besitztümer aufgegeben haben). So sind die Ghats gefüllt mit gläubigen Hindus, die sich der rituellen Waschung im heiligen Wasser unterziehen und mit Scheiterhaufen, wo die Toten im heiligen ewigen Feuer eingeäschert werden.

Für ein besonders unvergessliches Erlebnis besuchen Sie die Stadt während des Dev Deepawali Festivals. Das Festival findet 15 Tage nach Diwali (zwischen Ende Oktober und November) in der Vollmondnacht statt. Dann sieht man mehr als eine Million Öllampen (Diyas) auf den Stufen, die hinunter zum Wasser führen. Wohnen Sie im denkmalgeschützten Heritage Boutique-Hotel Brijrama Palace, das am Ganges liegt.

Konark, Odisha

Konark, Odisha

Konark, Odisha

Im Bundesstaat Odisha an der Küste des Golfs von Bengalen finden Sie Indiens ätherischen Sonnentempel Konark aus dem 13. Jahrhundert.

Diese berühmte UNESCO-Weltkulturerbestätte ist dem hinduistischen Sonnengott Surya gewidmet und wurde in Form seines mächtigen Streitwagens erbaut. Zwölf Steinräderpaare repräsentieren die Monate, gezogen von sieben Steinpferden, die die Wochentage darstellen. Wie eine Sonnenuhr geben die kunstvoll geschnitzten Räder die Tageszeit entsprechend den Sonnenstrahlen an.

Wenn Sie das Glück haben, im Dezember in Konark zu sein, können Sie das alljährliche Tanzfestival besuchen, ein farbenfrohes Schauspiel des kulturellen Reichtums Indiens. Übernachten Sie im Mayfair Waves – weniger als eine Autostunde vom Tempel entfernt.

Delhi NCR

Delhi, NCR

Delhi, NCR

Die Hauptstadt von Indien ist reich an historischen Stätten. Aber ihre drei wichtigsten Kulturschätze sind das Rote Fort, das Humayun-Mausoleum und der Qutb Minar.

Spazieren Sie über das Gelände des Roten Fort (oder Lal Qila) und bewundern Sie die prächtigen roten Sandsteinmauern, die der Mogulkaiser Schah Jahan 1639 in Auftrag gab. Anschließend besuchen Sie das prächtige Humayun-Mausoleum („Maqbara e Humayun“). Die massive Hauptkuppel ist mit Marmor und rotem Sandstein verkleidet und steht majestätisch inmitten symmetrisch angelegter Gärten.

Und schließlich den schönen Qutb Minar aus dem 13. Jahrhundert – er wurde für den Muezzin (den Ausrufer) gebaut, um die Muslime zum Gebet zu rufen und ist das höchste Backsteinminarett der Welt. Das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Boutique-Hotel Haveli Dharampura befindet sich in der Nähe des Roten Fort.

Aurangabad, Maharashtra

Aurangabad, Maharashtra

Aurangabad, Maharashtra

Nordöstlich der Stadt Aurangabad, in den Hügeln von Maharashtra, sind die Ajanta-Höhlen, eine Reihe spektakulärer buddhistischer Höhlentempel, die in den Fels getrieben wurden. Viele dieser Höhlen stammen aus dem 5. Jahrhundert und sind für ihre Skulpturen, Wandmalereien und Fresken, die die Lehren Buddhas darstellen, sehr geschätzt.

Diese Geschichten sind in prächtigen Details illustriert und zählen zu den schönsten erhaltenen Beispiele der altindischen Kunst. In nur 2,5 Autostunden Entfernung finden Sie noch mehr alte architektonische Pracht in Form der Ellora-Höhlen, eine der größten in den Fels gehauenen hinduistischen Tempelanlagen der Welt.

Diese Höhlen, mit Kunstwerken aus der Zeit zwischen 600 und 1000 n. Chr., waren dem Buddhismus, Hinduismus und Jainismus gewidmet und illustrieren den für das alte Indien charakteristischen Geist der Toleranz. Übernachten Sie im eleganten Vivanta Aurangabad.

Jaipur, Rajasthan

Jaipur, Rajasthan

Jaipur, Rajasthan

Mit seiner Stadtmauer ist Jaipur das Tor zum Bundesstaat Rajasthan und auch seine Hauptstadt. Die Stadt ist ein Erlebnis für sich.

Sie ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und verdankt den Spitznamen Indiens Pink City der einheitlich rosaroten Farbe (die traditionelle Farbe der Gastlichkeit) ihrer Sandsteingebäude. In dem einstigen historischen Zentrum des indischen Handels erwartet Sie heute ein überschwängliches Medley von aromatischem Streetfood, Märkten mit edlen Stoffen und Kunsthandwerk sowie Festungen und Paläste.

Besuchen Sie den berühmten Hawa Mahal (Palast der Winde), einen Palast aus dem Jahr 1799 mit einer erstaunlich komplizierten, wabenähnlichen rosafarbenen Fassade, der ursprünglich als Sommerresidenz errichtet wurde. Oder steigen Sie zum Nahargarh Fort aus dem 18. Jahrhundert am Rande der Aravalli-Hügel hinauf, wo Sie mit einem atemberaubenden Panorama der Stadt belohnt werden. Übernachten Sie in einer Stadtoase in der Magpie Villa.

Amritsar, Punjab

Amritsar, Punjab

Amritsar, Punjab

Im nordindischen Bundesstaat Punjab erhebt die Stadt Amritsar Anspruch auf den Goldenen Tempel – die heiligste Stätte der Sikhs. Obwohl der Tempel streng genommen erst auf der Vorschlagsliste für den UNESCO-Status steht, lässt sich die faszinierende, poetische Schönheit dieses Ortes nicht leugnen.

Das zentrale Gebäude des Komplexes, das auf einem künstlichen See zu schwimmen scheint, ist dank eines extravaganten Maharadschas aus dem frühen 19. Jahrhundert mit 750 kg Gold bedeckt. Ziehen Sie Ihre Schuhe am Eingang aus und gehen Sie die Marmorpromenade entlang, während die Menschen am Ufer beten. Besuchen Sie auch die Langar, die größte kostenlose Gemeinschaftsküche der Welt. Sie wurde entworfen, um den Grundsatz der Gleichheit zu wahren, und kann täglich bis zu 300.000 Menschen aller Kasten, Religionen oder Geschlechter kostenlos mit Essen versorgen.

Wenn Sie im November das Sikh-Gurpurab-Festival besuchen, können Sie den mit Lichtern geschmückten Tempel erleben. Gläubige zünden auch Kerzen an, um diesen besonderen Tag zu feiern – den Geburtstag von Guru Nanak, dem Gründer und ersten Guru des Sikhismus. Übernachten Sie im Country Inn Hall of Heritage, Amritsar.

Ganz gleich, ob Sie diese beeindruckenden Stätten persönlich oder virtuell auf dem Bildschirm besuchen, vervollständigen Sie Ihr sensorisches Erlebnis mit dieser Playlist von stimmungsvollen indischen Tracks.

Wir haben diese Artikel für Sie ausgesucht

48 Stunden in Paris, Frankreich

Das perfekte 2-tägige Programm, um die „Stadt der Lichter“ zu erkunden.

Die 9 schönsten Städte für eine Herbstreise

Von einem Bad in Seouls heißen Quellen bis hin zu leckeren Zimtschnecken in Montréal.

Die Top 5 US-Städte für das Labor Day-Wochenende

Genießen Sie noch einmal den Sommer – mit einem Labor Day-Wochenende in diesen Städten.

6 Ziele für einen Sabbatical in Spanien

Genießen Sie die Sonne und vergessen Sie die Arbeit an diesen spanischen Reisezielen.

48 Stunden in Las Vegas

Ein Plan für zwei Tage mit ein wenig Glücksspiel und ganz viel Spaß.

Fünf Reiseziele für einen unvergesslichen Babymoon

Genießen Sie die Ruhe vor dem Sturm an diesen idyllischen Orten.

Es gibt mehr zu entdecken